VORSTELLUNG UND EINWEIHUNG DES NEUGESTALTETEN „WIESELPLATZES“ IN ALHEIM-NIEDERGUDE

Vorstellung und Einweihung des neugestalteten „Wieselplatzes“ in Alheim-Niedergude

Mit der Gründung einer Jugendabteilung des NABU im Januar 1994 fing der Aufbau des Wieselplatzes an. Was damals ein Zimmerplatz war, wurde von den Mitgliedern der Naturschutzgruppe Gudetal – Wiesel e.V. renaturiert und ein Lehrbiotop aufgebaut.

Umgang mit der Natur erlernen, weitere Gruppen fördern und über die Kinder auch Eltern und Großeltern erreichen war von Anfang an das Ziel der „Wiesel“. Mit dem Leitmotto

          "Die Natur braucht nicht den Menschen, aber der Mensch die Natur!"

 wurde das Gelände gehegt und gepflegt. Dann wurde im Rahmen der EXPO2000, mit Mitteln der Ländlichen Regionalentwicklung und der Allianz Umweltstiftung, der Bau eines Wassererlebnispfades im Gudetal umgesetzt. Wasserkraft und das Element Wasser erlebbar machen wurde zum Hauptthema auf dem „Wieselplatz“. Im August 2000 wurde der Platz eingeweiht und ist seither ein sehr beliebtes und überregional bekanntes Ziel für Familien, Gruppen und Schulklassen. Nach 20 Jahren wurde eine Neugestaltung und Erweiterung des Wieselplatzes notwendig. Mit Hilfe des Förderprogrammes „Ländliche Regionalentwicklung des Landkreises Hersfeld-Rotenburg“ konnten die Ideen der Naturschutzgruppe Gudetal – Wiesel e.V. umgesetzt werden.

Und so möchten wir ihnen heute – 22 Jahre später – einen neugestalteten „Wieselplatz“ vorstellen und diesen gemeinsam mit ihnen

                 am Samstag, 08.10.2022 ab 11:00 Uhr
                 – Wieselplatz Niedergude, Rotenburger Straße/Klengeweg –

offiziell einweihen.

Die Naturschutzgruppe Gudetal - Wiesel e.V., Landfrauen, Direktvermarktung Häde und die Dorfbevölkerung von Niedergude werden für das leibliche Wohl sorgen.

Wir möchten alle Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich zur Einweihung einladen.

 

Gemeinde Alheim & Naturschutzgruppe Gudetal – Wiesel e.V.