Schriftgröße ändern:
normal  groß  größer 
 
 

Siegel DNP 2016_1

 

 

BNE Auszeichnung Kommune 2016

 

UNESCO-Weltaktionsprogramm

Teilen auf Facebook   Drucken
 

Kulturhistorischer Rundwanderweg H 6

Vorschaubild

Nordöstlich von Heinebach wurde im Wald ein Kulturhistorischer Rundwanderweg erschlossen. Er führt zu geschichtlichen Spuren im Heinebacher Wald, die von der Jungsteinzeit bis zum Anfang unseres Jahrhunderts reichen. Ausgehend vom Talende unterhalb des Heinebergplateaus führt der Rundwanderweg durch ein idyllisches Waldwiesental hinein in den Sparnhagen. Vorbei an Wegehohlen, Köhlerplatten und der Hexentanne erreicht man den Dreikönigstein, einem historischen Grenzpunkt. Dort findet man auch einen Pflanzgarten aus der Zeit, als das Vieh noch zur Hute in den Wald getrieben wurde.

 

Auf dem Höhenweg entlang der historischen Ämtergrenze mit ihren alten Grenzsteinen aus dem Jahr 1792 erreicht man im Hasperoth den Waldrand und hat nach kurzem Weg einen herrlichen Blick auf den Namensgeber der Gemeinde, den Alheimer.

 

Kurz vor der Straße Niedergude - Heinebach biegt der Weg wieder in den Wald ein und führt auf den Heineberg, auf dessen Rücken eine Besiedelung für den Zeitraum 760 bis 910 n. Chr. aufgrund archäologischer Nachforschungen nachgewiesen wurde. Der Heineberg trug in jener Zeit eine burgähnliche Festungsanlage die in Stein-Erde-Mauerwerk befestigt war. Den 3 nachgewiesenen Befestigungswällen war jeweils ein Graben vorgelagert, dem inneren Wall sogar ein Doppelgraben. Auch eine Kirche wurde nachgewiesen, die bis ins 16. Jahrhundert bestanden hat. Eine Informationstafel berichtet über die Ergebnisse der Ausgrabungen.

 

Die Fläche der ehemaligen Festung wird auf dem Wanderweg im Uhrzeigersinn umrundet um wieder zum Ausgangspunkt im Tal zu kommen.

 

Der kulturhistorische Rundwanderweg ist in seinem gesamten Verlauf mit der Markierung H6 in gelber Farbe gekennzeichnet.

 

Parkmöglichkeiten bestehen am Ortsausgang von Heinebach am Festplatz. Der Rundwanderweg ist aber auch vom Parkplatz auf der Metzebacher Höhe nach ca. 15 Minuten

 

Erschlossen und betreut wird der kulturhistorische Rundwanderweg vom Heimat- und Wanderverein Heinebach e.V., der dem Rundwanderweg eine eigene Internetseite gewidmet hat.

 

 

mehr erfahren ›