Schriftgröße ändern:
normal  groß  größer 
 
 

Siegel DNP 2016_1

 

 

BNE Auszeichnung Kommune 2016

 

UNESCO-Weltaktionsprogramm

Teilen auf Facebook   Drucken
 

Leuchtpol-Wettbewerb


Leuchtpol



Auszeichnung beim Leuchtpol-Wettbewerb


Rund 200 Kitas in ganz Deutschland knipsten im September ihre Hauptschalter aus. Und wenn Radio, Licht und Spülmaschine nicht funktionieren, beginnen Kinder zu fragen und zu staunen, wie solch ein Tag ihren Alltag verändert – und über Alternativen nachzudenken. Die ErzieherInnen können die Neugierde der Kinder fördern und dies sollte die bestimmende Herangehensweise beim Wettbewerb „An oder aus – was macht ihr draus? Ein Tag ohne Strom“ sein.

 

Am 03. Dezember prämierte die gemeinnützige Gesellschaft Leuchtpol in Potsdam im Rahmen ihrer Fachtagung „Hier spielt die Zukunft – Kinder. Werte. Klimaschutz.“ die elf beispielhaftesten Beiträge. Juri Tetzlaff, bekannter Moderator im Kinderkanal von ARD und ZDF (KI.KA), führte charmant durch die Preisverleihung, der rund 200 TagungsteilnehmerInnen beiwohnten.

 

„Komplexes Thema unglaublich kreativ umgesetzt“

 

Der Jury fiel es schwer, eine Auswahl zu treffen – denn viele Projekte erfüllten die Kriterien hervorragend. Annette Dieckmann, Vorsitzende der Leuchtpol-Gesellschafterin ANU und Laudatorin, formulierte treffend: „Die Kindergärten haben unglaublich kreativ ein komplexes Thema in die Praxis umgesetzt.“

 

Gemeinsam mit Prof. Dr. Ute Stoltenberg, die als Leiterin des Instituts für integrative Studien (infis) der Leuphana Universität Lüneburg das Projekt Leuchtpol wissenschaftlich begleitet, überreichte Dieckmann die Urkunden und Preise. Besonders erfreulich: Aus den meisten Einrichtungen waren die federführenden ErzieherInnen vor Ort. Als Preis bekamen die Kindergärten eine umfassende Energieberatung, die Kinder freuen sich über spannende Mitmachaktionen rund um die Themen Energie und Umwelt und den Besuch eines Umweltmobils.

 

Leuchtpol richtete den Wettbewerb aus, um ein bundesweites Zeichen für das Konzept Bildung für nachhaltige Entwicklung im Elementarbereich zu setzen. Über Anknüpfungspunkte im Alltag sollen Kinder auf spielerische Weise einen Zugang zu den Themen Energie und Energieerzeugung erhalten. Sie erfahren, dass es Alternativen zu gängigen Handlungsweisen gibt und jeder Einzelne selbst entscheiden kann, wie er die Dinge des Alltags handhabt.

 

leuchtpol