Schriftgröße ändern:
normal  groß  größer 
 
 

Siegel DNP 2016_1

 

 

BNE Auszeichnung Kommune 2016

 

UNESCO-Weltaktionsprogramm

Teilen auf Facebook   Drucken
 

Mitglied Runder Tisch

Runder Tisch

 

Alheim. Die deutsche UNESCO-Kommission hat Alheims Bürgermeister Georg Lüdtke - die Gemeinde Alheim, welche auch 5. Kommune der Weltdekade ist - auf der Basis eines Beschlusses des Nationalkomitees, als Mitglied des "Runden Tisches 2010-2012 der UN-Dekade - Bildung für nachhaltige Entwicklung“ berufen.

Hintergrund ist, dass die Vereinten Nationen für die Jahre 2005 bis 2014 die UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgerufen haben. Damit hat sich die Weltgemeinschaft dazu verpflichtet, in diesem Zeitraum intensive Anstrengungen zu unternehmen, den Gedanken der nachhaltigen Entwicklung weltweit in der Bildung zu verankern.

Als ein zentrales Element der Umsetzung der Dekade in Deutschland wurde ein Runder Tisch eingerichtet. Ziel der Dekade ist es, alle Menschen in die Lage zu versetzen, die Werte, Kompetenzen, Kenntnisse und Fertigkeiten zu erwerben, die für die Gestaltung einer menschenwürdigen Zukunft erforderlich sind. Zudem hat sich die Weltgemeinschaft dazu verpflichtet, intensive Anstrengungen zu unternehmen, den Gedanken der nachhaltigen Entwicklung in der Bildung zu verankern.


Bürgermeister Georg Lüdtke freut sich, denn mit der Berufung ist er einer von bundesweit rund 130 Vertreterinnen und Vertretern von Organisationen, Institutionen, Verbänden und Unternehmen, die als Gremium sicherstellen sollen, dass die deutschen Dekade-Aktivitäten als gemeinsames Vorhaben der unterschiedlichen Akteure, insbesondere von Politik und Zivilgesellschaft, gestaltet werden und wertet die Mitgliedschaft im Runden Tisch auch als Bestätigung und Anerkennung der hervorragenden Netzwerkarbeit im Bereich der nachhaltigen Bildung, ausgehend von der Gemeinde Alheim (www.alheim.de)  und dem Umweltbildungszentrum Licherode (www.oekonetz-licherode.de) in die Region und weit darüber hinaus. Beispielhaft würdigte er die gemeinsame regelmäßige Projektarbeit in den Kindertagesstätten mit den Senior-Umwelttrainern oder auch die hervorragende Projektarbeit in der Seniorenarbeit Alheim. So entsteht zur Zeit in der Ortsmitte von Heinebach mit dem Bau des „Hauses der Generationen“ und dem "Wohnkonzept 55 + - Neue Wohnform für Senioren in Alheim", neben der Kindertagesstätte „Haus der kleinen Füße“  und der Grundschule „Lindenschule“ ein neuer Begegnungsraum, wo Jung und Alt die neu entstehenden Räumlichkeiten gemeinsam nutzen und spielerisch von einander lernen können und sollen.

Der Runde Tisch der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ soll inhaltliche und strategische Inputs für die Umsetzung der Dekade geben, die Vernetzung der Akteure vorantreiben sowie mögliche gemeinsame Vorhaben identifizieren. International ist die UNESCO mit der Federführung der UN-Dekade betraut. In Deutschland koordiniert die deutsche UNESCO-Kommission die Umsetzung.

Bürgermeister Georg Lüdtke
Alheim, 24.02.2010