Schriftgröße ändern:
normal  groß  größer 
 
 

Siegel DNP 2016_1

 

 

BNE Auszeichnung Kommune 2016

 

UNESCO-Weltaktionsprogramm

Teilen auf Facebook   Drucken
 

22.10.2019

WORKSHOP NawaTour „nachwachsende Rohstoffe kommen an“, 22. und 23. Oktober, 8:00–12:00 Uhr, Jakob-Grimm-Schule Rotenburg

Die NawaTour ist ein mobiles Bildungsangebot für alle Schulen in Hessen und bietet seit 5 Jahren verschiedene Themen aus dem Bereich der stofflichen und energetischen Nutzung nachwachsender Rohstoffe mit Bezug zu Klima- und Ressourcenschutz, Nachhaltigkeit, Konsum und Verbraucherverhalten an. Entstanden im Rahmen der Hessischen Bildungsinitiative Nachhaltigkeit, versteht sich die NawaTour als Baustein der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

Eine Referentin kommt mit einer Fülle an Materialien an den beiden Tagen in die Jakob-Grimm Schule und führt die praxisnahen Workshops im Themengebiet Nachwachsende Rohstoffe „Superfabrik Natur“ durch. Im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung können die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen um Ökologie und Bioökonomie, ihre Kenntnisse und ihr Bewusstsein über regionale und globale Zusammenhänge sowie ihre Handlungskompetenz erweitern. Im Workshop stehen die Rohstoffe im Mittelpunkt, die uns – nachhaltig angebaut – auch in Zukunft noch zur Verfügung stehen werden. Die Schülerinnen und Schüler lernen die Rohstoffbasis von Alltagsgegenständen kennen, setzen sich mit Vor- und Nachteilen auseinander, entdecken und experimentieren.

FAHRRAD-KINO UND PROJEKTTAG „Mach deinen Strom selber – Wie viel kannst du leisten?“, 22. Oktober, 9:00 – 13:30 Uhr, Jakob-Grimm-Schule Rotenburg

Die Radko-Stöckl-Schule Melsungen wird unter der Leitung von Kai Burchardt und Elektrotechnik-Azubis mit den Schülerinnen und Schülern der Jakob-Grimm-Schule Rotenburg das Thema „Was bedeutet Nachhaltigkeit“ beleuchten und sich mit den 17 Zielen zur nachhaltigen Entwicklung des Pariser Abkommens beschäftigen. Die Endlichkeit der Ressourcen wird anschaulich gemacht und das Thema „Strom selber machen: Wie viel kannst du leisten und wie lang?“ behandelt. Es wird Musik selbst bestromt, Handys selbst geladen, Leistungsblumen zum Leuchten gebracht und Solarstrom am Balkon hergestellt.

BAUMPFLANZAKTION, 22. Oktober, 13:30 Uhr, auf dem Schulhof der Jakob-Grimm-Schule Rotenburg

Anlässlich der letzten Klimawoche haben sich Schülerinnen und Schüler anlässlich des Projektes „Pimp your town“ mit den Themen Nachhaltigkeit, Ernährung, gesunde Schulverpflegung, Essen/Lebensmittel aus der Region, Transportwege und vieles mehr auseinandergesetzt. Hier entstand der Wunsch, dass es auf den Schulhöfen mehr Obstbäume geben soll. Diesem Wunsch möchten wir mit der Baumpflanzaktion nachkommen.

Energie-Tour Alheim“, Unternehmensbesichtigungen, 22. Oktober, 15:00 Uhr

Das Projekt Energiewende PartnerStadt fördert die europäische Zusammenarbeit in Alheim und Dunleer (Irland) – es wird der Austausch und die Vernetzung in den beiden Kommunen gefördert, die in ihren Initiativen zu Partizipation und Bildungsarbeit in der Energiewende Gemeinsamkeiten gefunden haben. Während Dunleer Vorreiter auf dem Gebiet der Gebäudesanierung bei Privatpersonen ist, hat Alheim unter anderem inzwischen die kommunalen Liegenschaften saniert und modernisiert. Projekte sollen in beiden Orten helfen, vielfältige Akteure zusammenzubringen.

Eine irische Delegation wird während der Alheimer Klimawoche zu Gast sein und die Unternehmen Mustergeflügelhof Häde, BPA Biopower Alheim und Kirchner Solar Group besichtigen, um viele brauchbare Informationen und Ideen für die Umsetzung in Irland zu erhalten.

Energiewende Partnerstadt, 22. Oktober, 18:00 Uhr, Haus der Generationen

Gemeinsam mit der Agentur für Erneuerbare Energien e.V., Projektverantwortliche Christina Hülsken, wird ein Workshop mit der Partnergemeinde aus Dunleer (Irland) stattfinden. Hier soll die Möglichkeit geschaffen werden, Erfahrungen auszutauschen und die Umsetzung von Projekten in Dunleer und Alheim näher zu beleuchten.
 

Fahrrad-Kino „Nachricht an meine Enkelkinder“, 22. Oktober, 19:25 Uhr, Haus der Generationen

Der ESA-Astronaut Alexander Gerst hat während seiner Mission "Horizonte" im Jahr 2018 eine Nachricht an seine zukünftigen Enkelkinder aus der Internationalen Raumstation abgegeben.

Obwohl diese Nachricht an seine Nachkommen gerichtet ist, gilt sie bereits jetzt für uns alle. Jeder sollte zum Schutz und zur Verbesserung dieses Planeten beitragen, den wir Zuhause nennen.

Die Radko-Stöckl-Schule Melsungen wird unter der Leitung von Armin Frankenfeld diesen Film auf dem Fahrrad-Kino vorführen. Dabei muss der dafür benötigte Strom durch das Treten auf Fahrrädern selbst hergestellt werden.

Quartiersversorgung - Energieversorgung der Zukunft, 22. Oktober, 19:30 Uhr, Haus der Generationen

Langfristig wird es eine wesentliche Aufgabe sein, dass Energie- und Wohnungswirtschaft gemeinsam zukunftsorientierte „Quartierslösungen" entwickeln und ihre aktuellen Rollen neu zu ordnen. Die EAM befasst sich bereits heute intensiv mit ganzheitlichen Lösungen für Quartiere unter anderem in den Bereichen Strom, Wärme, Abwasser und Elektromobilität. Referent Matthias Färber, EAM EnergiePlus, wird das Projekt Quartiersversorgung vorstellen.

Vorstellung des integrierten Klimaschutzkonzeptes der Gemeinde Alheim, 22. Oktober, 19:30 Uhr, Haus der Generationen

Wie kann die Gemeinde Alheim noch klimafreundlicher werden? Welche Maßnahmen sind dafür notwendig und welche bestehenden Projekte können intensiviert werden? Mit diesen und weiteren Fragen hat sich die Kasseler Klima und Energieeffizienz Agentur (KEEA) beschäftigt und daraus das integrierte Klimaschutzkonzept für die Gemeinde Alheim entwickelt. Hannah Koch und Armin Raatz, KEEA, möchten an diesem Abend den Bürgerinnen und Bürgern die Ergebnisse vorstellen.