Schriftgröße ändern:
normal  groß  größer 
 
 

Siegel DNP 2016_1

 

 

BNE Auszeichnung Kommune 2016

 

UNESCO-Weltaktionsprogramm

Teilen auf Facebook   Drucken
 

Erste Gemeinde der UN-Weltdekade

Im Rahmen der didacta 2008, Europas größter Bildungsmesse in Stuttgart, wurde die Gemeinde Alheim am 20.02.2008 als Gemeinde der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ 2008/2009 ausgezeichnet.


Grundlage der Auszeichnung ist die schwerpunktmäßige Ausrichtung der Gemeinde in den Bereichen „Regenerative Energien“, „Naturschutz“, „Naturbewusster Tourismus“, „Gesunde und regional-biologische Ernährung“, „Generationen übergreifendes Lernen“ und die neuen Ansätze einer ganzheitlichen Gesundheits-versorgung über eine „Gesundheitsschule“.


Das Konzept, das hinter den vielfältigen Alheimer Modellprojekten steht, ist das Leitbild der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, dem Alheim in allen seinen Projekten verpflichtet ist. In Alheim geht es nicht nur um nachhaltiges Wirtschaften, sondern es geht immer auch darum, wie man vor allem Kindern, aber auch Erwachsenen vernetztes Denken in ökologischen Kreisläufen nahe bringen kann. Nur so können sie in die Lage versetzt werden, ihrer Verantwortung für die nächsten Generationen gerecht zu werden und nachhaltig zu denken, zu planen und zu handeln. Hier hat Alheim in den letzten Jahren eindrucksvoll gezeigt, wie innovative Denkansätze gerade auch im Bildungsbereich konsequent in kommunales Handeln umgesetzt werden können.


Alheim ist neben den vier Städten Neumarkt in der Oberpfalz, der freien Hansestadt Hamburg, der Stadt Heidelberg und der Stadt Bonn die fünfte Kommune und damit die erste Gemeinde in Deutschland, der diese großartige Auszeichnung verliehen wird.

 

UNESCO