Schriftgröße ändern:
normal  groß  größer 
 
 

Siegel DNP 2016_1

 

 

BNE Auszeichnung Kommune 2016

 

UNESCO-Weltaktionsprogramm

Teilen auf Facebook   Drucken
 

Regenerative Energieversorgung

Bürgermeister

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

Sonne, Wind, Wasser und Co. nehmen den Kampf gegen Öl, Gas, Kohle und Co. auf. Die ständig kletternden Rohölpreise der letzten Monate haben dazu beigetragen, dass in unserer Gesellschaft so langsam ein Umdenken einsetzt. Dies hat sicherlich auch seinen Grund darin, dass die heimischen Wirtschaften von diesen massiven Preissteigerungen unvorhergesehen ordentlich unter Druck gesetzt wurden und daher unter dem Motto "Alternativen gesucht" sich zusehends Gedanken darüber machen, wie unsere Bundesrepublik nicht noch mehr in die Abhängigkeit von Auslandskonzernen gerät.

 

Die alternative Energieerzeugung aus Sonne, Wind, Wasser, Biomasse und Erdwärme ist nicht nur ein gangbarer, sondern ein heute schon technisch höchst ausgereifter Weg, um der Erdölabhängigkeit zu mindestens teilweise zu entkommen. Weiterhin entwickelt sich hier ein völlig neuer Wirtschaftszweig, der nach Schätzungen des European Energy Councils ( EREC ) zwei Millionen zusätzliche Arbeitsplätze in den alten EG-Städten schaffen könnte. Und wir in Alheim möchten uns an diesen neuen Prozess beteiligen. Unser Zielbild und Vision ist, bis zum Jahr 2015, dafür zu sorgen, dass mindestens 80% der Bevölkerung Alheims rechnerisch durch regenerative- und Photovoltaikenergie versorgt wird. Uns erscheint die Photovoltaik-Technologie als eine sehr verträgliche Variante, auf Grund der großen Umweltverträglichkeit gegenüber der Windkraft, der Erzeugung von erneuerbarer Energie.

 

Die Gemeindevertretung hat, ihrer Verantwortung der nächsten Generationen gegenüberbewusst, in Oberellenbach „Auf den Schächten" und jüngst in Hergershausen den Bau von Freiflächensolarparks zugestimmt. Mit dem Bau dieser Parks werden im Vergleich zur Erzeugung derselben Menge an Energie aus Steinkohle würde eine Reduzierung des CO2-Ausstosses von ca. 460.000 kg pro Jahr erreicht.

 

Alheim ist eine Gemeinde die voll auf die „ Sonne " setzt. Wir freuen uns, dass Ihnen unseren Solaratlas vorstellen zu können der Ihnen schon jetzt den hohen Stellenwert des umweltbewussten Handels der Bevölkerung dokumentiert.

 

Hier finden Sie zudem weitere Thesen zum Thema.

 

Es grüßt Sie aus Alheim


Georg Lüdtke
Bürgermeister