Schriftgröße ändern:
normal  groß  größer 
 
 

Siegel DNP 2016_1

 

 

BNE Auszeichnung Kommune 2016

 

UNESCO-Weltaktionsprogramm

Teilen auf Facebook   Drucken
 

Standortbestimmung

Die Großgemeinde Alheim entstand nach der hessischen Gebietsreform im Jahre 1972. Sie ist 63,83 km² groß und hat z. Z. 5.300 Einwohner. Geografisch liegt die Gemeinde im Regierungsbezirk Kassel und ist dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg zugeordnet.

 

Alheim ist eine moderne und bürgerorientierte Gemeinde mit hoher Lebensqualität, die sich durch eine ausgeprägte ökologische Umwelterziehung von Kindern und Jugendlichen, aber auch in der Erwachsenenbildung und durch eine bürgernahe, zukunftsorientierte Kommunalpolitik auszeichnet. 

 

Als Bürgermeister freue ich mich, dass unsere Bürgerinnen und Bürger großes Interesse an einer naturbewussten und positiven Mitgestaltung ihres Lebensraumes haben. So führten die gut abgestimmten Dorferneuerungsmaßnahmen in den Ortsteilen Licherode und Oberellenbach zu einer positiven Aufwertung der Gesamtgemeinde und verbessern durch die Förderung verschiedener Projekte im gemeindlichen, privaten und wirtschaftlichen Bereich merklich das Lebensumfeld seiner Einwohner. 

 

 

Wirtschaftsschwerpunkt Heinebach - modern und innovativ! 

 

Die wirtschaftliche Entwicklung und die daraus hervorgehende Stärkung unserer Gemeinde ist ein wesentlicher Faktor. 

 

Leistungsstarke Handwerksbetriebe, Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen stellen neben den landwirtschaftlichen Betrieben eine wesentliche Säule der Wirtschaft in unserer Gemeinde dar. Heinebach ist mit ca. 2.500 Einwohnern nicht nur der größte Ortsteil, sondern auch wirtschaftlicher Schwerpunkt und wirtschaftlicher Entwicklungsschwerpunkt von Alheim. Sämtliche Infrastruktur wie Regionalbahnhof , Grundschule, Kindergarten, ärztliche Versorgung, Lebensmittelmärkte, Banken, Postagentur usw. sind hier vorhanden. 

 

Im Anschluss an das Gewerbegebiet "Haischwiese (alt)", wo sich alteingesessene Handwerks- und Gewerbebetriebe befinden, wie die Weltfirma BaumitBayosan, Tresorbau Stückrad, OTC Oberflächentechnik, Spedition Krug, Landhandel und BauSpezi Schäfer, LUBRA usw., entstand 1998 das neue ebenerdige Gewerbegebiet "Haischwiese (neu)" in einer Größe von ca. 64.000 m². In diesem Gewerbegebiet entstand das Projekt "Sonnen-Ei", eine einzigartige innovative Kombination von Solarpark und Hühnerfarm mit Freilandhaltung. Gegenüber, auf der anderen Seite der B 83 ist in Biogaskraftwerk in Betrieb gegangen. Damit werden jetzt schon 60 % des Stromverbrauchs in Alheim durch erneuerbare Energien erzeugt. 

 

Die Ansiedlung neuer Gewerbebetriebe wird durch eine moderate Bodenpolitik der Gemeinde begünstigt. Der Verkaufspreis für voll erschlossene Gewerbefläche liegt bei 25,-- Euro pro m². 

 

Hier können Sie sich noch ein Video zur Standortbestimmung von Alheim ansehen.

 

 

Verkehrsgünstige Lage 

 

Logistikfragen sind kein Problem. Denn das Gewerbegebiet liegt verkehrsgünstig direkt an der B 83 mit gutem Autobahnanschluss zur A 7 (Nord - Süd - Richtung) und zur A 4 (Ost - West - Richtung). Die Entfernung zur A 7, Anschlussstelle Malsfeld-Ostheim, beträgt ca. 10 km. In Malsfeld befindet sich auch der Containerumschlagplatz (ca. 8 km von Alheim entfernt) an der DB-Strecke Kassel-Bebra-Erfurt in Richtung Osten und Fulda in Richtung Süden. Auch die Entfernung zur BAB A 4, Anschlussstelle Hönebach, beträgt nur 22 km. 

 

 

Kommunale Unterstützung 

 

Zu den attraktiven wirtschaftlichen Faktoren, die unser Gewerbegebiet neben weiteren Expansionsmöglichkeiten und der verkehrsgünstigen Lage bietet, zählen eine verlässliche kommunale Wirtschaftspolitik und ein günstiger Hebesatz zur Gewerbesteuer. Von Seiten der Verwaltung haben wir ein "immer offenes Ohr" für die Belange der Gewerbetreibenden. Zudem bieten wir Ihnen 

 

  • einen Rundum-Service und kompetente, unbürokratische Unterstützung bei Betriebsansiedlung und deren Belange. Als direkte Ansprechpartner stehen Ihnen Bürgermeister Georg Lüdtke [Telefon (0 66 23) 92 00 32; Email: 
  • Das komplette Baugenehmigungsverfahren wird auf Ihren Wunsch hin begleitet.
  • Wir sorgen auch dafür, dass notwendige Behördenabstimmungen frühzeitig erfolgen und somit die Baugenehmigung zeitnah eingehen kann. Nach Vorlage aller erforderlichen Unterlagen garantieren wir die Erteilung der Baugenehmigung innerhalb eines Monats.
  • Mit der Strukturentwicklungsgesellschaft des Landkreises Hersfeld-Rotenburg steht für die Strukturförderung aus dem 5 b Fond der EG ein weiterer kompetenter Partner zur Verfügung


Auf Grundlage dieser wirtschaftsfreundlichen Voraussetzungen freuen wir uns auf jede Ansiedlung umweltfreundlicher und wachstumsstarker Technologie, Gewerbe- und Handwerksbetriebe. Alheim ist aufgrund seines Leitbildes mit dem Ökologischen Schullandheim auch

 

  • der ideale Sympathieträger als Standort von Produktionsstätten für erneuerbare Energien.

 

Der weiße Wirtschaftszweig Tourismus 

 

In Alheim entstand 1997 das sanfte, naturbewusste Tourismuskonzept der Gemeinde. Gemeinsam mit Bürgern wurde ein vorbildliches Tourismuskonzept erarbeitet, das auch überregional eine hohe Anerkennung findet. Unterschiedliche Themenbereiche wurden in verschiedenen Arbeitsgruppen weiter ausgearbeitet. So wurden Rad-Erlebnis-Touren gestaltet, Wanderwege - darunter ein kulturhistorischer Rundwanderweg - ausgewiesen, Kunst in der Landschaft wurde inszeniert, und im Gudetal wurde der Wasser-Erlebnis-Pfad mit mehreren Abschnitten und Stufen installiert - um nur einige von vielen Aktivitäten aufzuzeigen. Alles Entstandene bettet sich harmonisch in die schöne Landschaft ein. 

 

Gleichzeitig haben sich Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe vorbildlich entwickelt. Einzelne Betriebe haben schon nach kurzer Zeit Auszeichnungen vom Fremdenverkehrsverband erhalten. Als Urlaubsmöglichkeiten stehen Ihnen in Alheim Pension, Gästezimmer und verschiedene Ferienwohnungen zur Verfügung. 

 

 

Engagement für unsere Zukunft 

 

Durch Engagement, kooperatives und zum Teil vernetztes Handeln, sowie durch Besinnung auf die eigenen Werte und das kulturelle Erbe wurden in Alheim Lösungen für die gegenwärtigen Probleme im ländlichen Raum entwickelt. 

 

Dieser "rote Faden" naturbewussten Engagements und zukunftsorientierter Fortentwicklung zieht sich durch ganz Alheim mit seinen 10 Ortsteilen. Hier finden Sie z. B. verschiedene Naturschutzgruppen wie die "Baumbacher Spatzen" im Ortsteil Baumbach und die "Wiesel" im Gudegrund, die durch ihr Engagement weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt geworden sind. Beide Jugendgruppen konnten in Wettbewerben schon viele Preise gewinnen und große Anerkennung finden.

 

Die Bürgerinnen und Bürger von Alheim zeichnen sich aber auch durch ein großes Engagement in unterschiedlichsten Bereichen aus. Dieser bewusst gewollte neue Weg hat unsere Gemeinde in der inneren Struktur gestärkt und attraktiver werden lassen. Zudem hat dieser "neue Weg der Zukunft" in kurzer Zeit dazu geführt, dass Alheim mit seinen Bürgerinnen und Bürgern eine ganze Anzahl von Preisen und Auszeichnungen in Empfang nehmen konnte. Treffender konnte es da die örtliche Presse nicht beschreiben: "Für Alheim ein Jahr der Preise!".

 

 

Weltausstellung EXPO 2000 


Im Rahmen der hessischen Dorferneuerung entstand aus einer alten Hofreite im Ortsteil Licherode das Ökologische Schullandheim und Tagungshaus. Im Besitz der Gemeinde und unter Führung des Trägervereins entwickelte es sich zu der heute weithin anerkannten Einrichtung. Aufgrund des vorbildlich gesamtheitlichen Lernkonzeptes in der Gemeinde mit dem Schwerpunkt "Umweltbildung im Schullandheim" wurde das Ökologische Schullandheim und Tagungshaus als dezentrales Projekt der EXPO 2000 anerkannt. Unter dem Leitsatz "Eine Region wird zum naturnahen Lernort" werden seit Betriebsbeginn in 1995 Kinder und Schulklassen aus dem ganzen Bundesgebiet im Ökologischen Schullandheim in verschiedene Umweltthemen weitergebildet. 

 

In unmittelbarer Nachbarschaft beherbergt der Ortsteil Oberellenbach das zweite EXPO-Projekt der Gemeinde. Auch hier führte das starke Engagement der Menschen dazu, dass das Land Hessen Oberellenbach für das Projekt "Dorf 2000" der Bundesregierung vorgeschlagen hat. Als einziges hessisches Dorf bei der Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover stand die Teilnahme unter dem Motto: "Zukunftsgestaltung durch kooperatives Handeln". 

 

Im Jahr 2000 konnte sich Alheim fünf Monate mit seinen zwei dezentralen weltweiten EXPO-Projekten der Weltöffentlichkeit präsentieren. Da gab es viele Feste, besondere Projekt- und Aktionstage, verschiedene Ausstellungen, Konzerte und Theateraufführungen, Jugendbegegnungen und Fachtagungen. Viele Aktivitäten werden auch heute noch weiter geführt. Über 65.000 Besucher aus In- und Ausland kamen bis Ende der Weltausstellung zu uns. Darunter konnten wir auch viele prominente Gäste begrüßen.

 

 

Lebenswerte Gemeinde 

 

Sie sehen, alle Aktivitäten bilden ein Netzwerk aus ökologischer Umweltbildung und ökonomischer Weiterentwicklung in unserer Gemeinde, welches letztendlich für die zukünftige Lebensgrundlage der Einwohner eine Nachhaltigkeit im Sinne des Agendaprozesses darstellt. Gerade in Alheim schließen sich Ökonomie und Ökologie nicht aus, ganz im Gegenteil, sie ergänzen sich in beispielhafter Weise und strahlen in die gesamte Region Waldhessen und auch darüber hinaus. 

 

Es lohnt sich für viele Interessierte und Besucher Alheim mit seinen vielfältigen und doch gemeinsam aufeinander abgestimmten Möglichkeiten kennen zu lernen. Alheim bietet abwechslungsreiches Erleben, Erlernen oder einfach nur Erholen und "die Seele baumeln lassen" für Fachpublikum gleichermaßen wie für Familien-, Erholungs- und Aktivurlauber. So führen auch kurze Wege zu Theater- und Kulturstätten wie Bad Hersfeld, Kloster Haydau, Kassel, Eisenach.

 

Auch als Wohngemeinde hat Alheim eine hohe Lebensqualität. Moderate Baulandpreise zwischen 37,-- und 65,-- Euro lassen auch Menschen mit mittleren oder geringeren Einkommen den Wunsch nach einem Eigenheim verwirklichen. Ein weiteres attraktives Wohnbaugebiet, das zurzeit erschlossen wird, lässt kaum einen Wunsch offen.

 

 

Eine weltoffene und zukunftsorientierte Gemeinde erwartet Sie 

 

Wir hoffen, dass wir mit diesem Überblick Ihre vielfältigen Interessen auf unsere Gemeinde lenken konnten. Auch über unsere Homepage sind wir im Internet unter www.alheim.de mit Informationen erreichbar. Falls Sie persönlich interessiert sind oder in Ihrem Bekanntenkreis Interessenten kennen, die gern einen lukrativen Wirtschaftsstandort in der zweifachen EXPO-Gemeinde Alheim in der nordhessischen Region suchen, stehen wir Ihnen gern zu weiteren Informationen und als Ansprechpartner zur Verfügung. 

 

 

Es grüßt Sie aus Alheim 

 

Bürgermeister Georg Lüdtke