Schriftgröße ändern:
normal  groß  größer 
 
 

Siegel DNP 2016_1

 

 

BNE Auszeichnung Kommune 2016

 

UNESCO-Weltaktionsprogramm

Teilen auf Facebook   Drucken
 

Ehrenamts-Card

Ehrenamtliches Engagement verdient Anerkennung!

 

Einführung der Ehrenamts-Card im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

 

Nachdem der Kreistag beschlossen hat, die hessenweite Ehrenamts-Card auch im Landkreis Hersfeld-Rotenburg einzuführen, wird am 04.12.2007 die Unterzeichnung der Vereinbarung zwischen dem Land Hessen - vertreten durch Frau Sozialministerin Lautenschläger - und dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg erfolgen.

 

Die Ehrenamts-Card des Landes Hessen versteht sich als Instrument zur Würdigung und Anerkennung geleisteten ehrenamtlichen bürgerschaftlichen Engagements.

Mit der Vergabe der Ehrenamts-Card und der damit verbundenen Gewährung von Vergünstigungen durch Kommunen, Landkreise, das Land Hessen und private Anbieter möchte der Landkreis Hersfeld-Rotenburg den zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern ein herzliches Dankeschön für die Kraft und Zeit, die sie dem Allgemeinwohl in vielfältiger Weise zur Verfügung stellen.

 

Ehrenamtliche, die sich im besonderem Maße - mehr als fünf Stunden pro Woche, seit mindestens drei Jahren - aktiv im Landkreis Hersfeld-Rotenburg für das Gemeinwohl engagieren, können die E-Card, die vom Landkreis ausgegeben wird, erhalten. Die Vergünstigungen sind im Internet unter www.e-card-hessen.de aufgelistet. Den Antragsvordruck finden Sie hier oder bekommen ihn auf der Gemeindeverwaltung von Frau Weller, Telefon: 06623/9200-14, ausgehändigt.

 

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Alheim hat in seiner Sitzung am 19.09.2007 beschlossen, allen Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Alheim, die im Besitz einer E-Card sind und nachweislich mindestens 3 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit in verantwortlicher Funktion ausgeübt haben, für die Nutzung der gemeindlichen Gemeinschaftseinrichtungen Bürgerhäuser/Dorfgemeinschaftshäuser) - für Sie persönlich betreffende Anlässe - einen 50%-igen Nachlass auf die Benutzungsgebühr zu gewähren. Die satzungsgemäßen Kostenersätze und Erstattungen der Nebenkosten sind jedoch zu zahlen. Die Richtlinien für die Ehrenamtscard finden Sie nachstehend.

 

Der Gemeindevorstand
der Gemeinde Alheim

 

Richtlinien des Landkreises Hersfeld-Rotenburg zur Ausgabe der Ehrenamts-Card (E-Card) des Landes Hessen.

Die Ehrenamts-Card des Landes Hessen (E-Card) versteht sich als Instrument zur Würdigung und Anerkennung geleisteten ehrenamtlichen bürgerschaftlichen Engagements.


Mit der Vergabe der Ehrenamts-Card und der damit verbundenen Gewährung von Vergünstigungen durch Städte, Gemeinden, Landkreise, das Land Hessen und private Anbieter möchte der Landkreis Hersfeld-Rotenburg den zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern ein herzliches Dankeschön für die Kraft und Zeit sagen, die sie dem Allgemeinwohl in vielfältiger Weise zur Verfügung stellen.


Für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg gelten ab 01.01.2008 folgende Richtlinien:

 

1. Ehrenamtliche, die sich in besonderem Maße - mehr als fünf Stunden pro Woche - aktiv im Landkreis Hersfeld-Rotenburg für das Gemeinwohl engagieren, können die E-Card erhalten. Ein Rechtsanspruch hierauf besteht nicht.

 

2. Das ehrenamtliche Engagement muss seit mindestens drei Jahren in dem angegebenen Umfang ausgeübt worden sein und weiter bestehen.

 

3. Ehrenamtliche Tätigkeiten, für die eine Aufwandsentschädigung, Sitzungsgeld oder eine vergleichbare Zahlung geleistet wird, rechtfertigen keine Vergabe der E-Card. Eine reine Kostenerstattung (Auslagenersatz, Fahrtkosten) ist unschädlich.

 

4. Das Ehrenamt muss in einem organisatorischen Rahmen geleistet werden (in Abgrenzung zur individuellen und spontanen Hilfeleistung und informellen Systemen wie Familie und Nachbarschaft). Es ist jedoch nicht an Vorstandspositionen o.ä. gebunden.

 

5. Personen, die sich in Wort und/oder Tat gegen die demokratische Grundordnung wenden, sind vom Erhalt der E-Card ausgeschlossen.

 

6. Vereine, Verbände, Gruppen sowie Initiativen, aber auch Einzelpersonen können Personen benennen, die die E-Card erhalten sollen. Die Vorschläge erfolgen über ein Formblatt, das u.a. eine Schilderung der Tätigkeit und die Bescheinigung über die Erfüllung der vorgenannten Kriterien enthält, und sind über den Magistrat / Gemeindevorstand der jeweilige Stadt / Gemeinde einzureichen.

 

7. Vom Magistrat / Gemeindevorstand der jeweiligen Stadt / Gemeinde (Wohnsitz- und/oder Engagementgemeinde) werden die Personendaten geprüft und -soweit möglich- die Daten des ehrenamtlichen Engagements auf Plausibilität überprüft. Die endgültige Entscheidung über die Vergabe der E-Card trifft der Kreisausschuss des Landkreises Hersfeld-Rotenburg.

 

8. Der Kreisausschuss des Landkreises Hersfeld-Rotenburg erstellt die personenbezogene E-Card. Sie hat eine Gültigkeit von drei Jahren. Auf Antrag kann sie bei Vorliegen der Voraussetzungen erneut ausgestellt werden.

 

9. Die E-Cards werden vom Kreisausschuss des Landkreies Hersfeld-Rotenburg ausgegeben. Die Öffentlichkeit wird hierüber in regelmäßigen Abständen informiert.

 

10. Personen, die im Besitz der E-Card sind, erhalten hessenweit die vom Land, den Kreisen, Städten und Gemeinden sowie privaten Einrichtungen oder Unternehmen angebotenen Vergünstigungen. Die Vergünstigungen sind im Internet unter „www.e-card-hessen.de" aufgelistet. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert.

 

11. Bei vorzeitiger Beendigung der ehrenamtlichen Tätigkeit, für die die E-Card ausgegeben worden ist, ist die E-Card zurückzugeben.

 

12. Diese Richtlinien gelten bis auf Widerruf durch den Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Sie verlieren ihre Gültigkeit im Falle einer Kündigung der Vereinbarung zwischen dem Land Hessen und dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

 

Landkreis Hersfeld-Rotenburg

 

Der Kreisausschuss Bad Hersfeld, 08.11.2007
gez. Landrat Dr. Schmidt