Schriftgröße ändern:
normal  groß  größer 
 
 

Siegel DNP 2016_1

 

 

BNE Auszeichnung Kommune 2016

 

UNESCO-Weltaktionsprogramm

Teilen auf Facebook   Drucken
 

Hier will ich sein, hier werd' ich alt 2013

 

FamilienVitalZentrum Alheim beim Wettbewerb „Hier will ich sein, hier werd‘ ich alt“ mit einem Preisgeld von 4.000 Euro ausgezeichnet

 

 

Urkunde

 

Seit Jahren engagiert sich die Gemeinde Alheim in vielfältiger Weise in dem auf Kreisebene ausgetragenen bundesweiten Aktionsprogramm „Modellvorhaben der Raumordnung (MORO)“. So natürlich auch bei dem  ausgetragenen Wettbewerb „Hier will ich sein, hier wird‘ ich alt“ mit einem entsprechenden Wettbewerbsbeitrag, nämlich das schon vorhandene FamilienVitalZentrum, das vielfältigste Angebote für Jung, Alt und Familien bereitstellt.

 

Genannt seien hier auszugsweise: Elternkurse, Veranstaltungen der Gemeindejugendpflege, Erzählcafés, generationenübergreifende Angebote, DreiGenerationenKino (3GKino) sowie Familienberatung, Vorträge von Kinderärzten und vieles mehr.

 

Das FamilienVitalZentrum im Innerortskern von Heinebach befindet sich in direkter Nachbarschaft zur Kindertagesstätte, zur Umwelt-Grundschule, zum Haus der Generationen und zum Wohnkonzept 55+.

 

Ein sich in der Gründung befindlicher Generationenhilfe-Verein „Wir für uns - Bürgerhilfe Alheim“ soll zukünftig dazu beitragen, Nachbarschaftshilfe zu leisten und noch stärker auf die Bedürfnisse der Menschen in den Ortsteilen eingehen.

 

Ziel ist, der Erhalt des vertrauten Lebensumfeldes, Förderung des Gemeinschaftslebens von Jung und Alt, Vermeidung von Einsamkeit, Erhöhung der Lebensqualität und der Orts-Attraktivität für Zuzügler.

 

Hoch erfreut war Bürgermeister Georg Lüdtke und die Projektleiterin Jennifer Freund über die lobenden Worte der 1. Kreisbeigeordneten Elke Künholz, die in der Laudatio ausführte, dass die Gemeinde Alheim eine hervorragende Arbeit über den Aufbau eines Generationennetzwerkes leiste. Die Jury hat daher das Gesamtkonzept mit den verschiedenen Komponenten als beispielgebenden, generationenübergreifenden Beitrag und somit Vorbildcharakter für den gesamten Landkreis ausgezeichnet. Da das Projekt in der Breite getragen und sehr gut realisierbar ist wird dieser Beitrag in der Gesamtbewertung mit 99 Punkte, der somit der Rang 3 ist, ausgezeichnet.