Kinder pflanzen für die Bienen

Alheim, den 21.06.2021

„Alheim blüht auf“ ist eins der Projekte der diesjährigen Alheimer Klimatage. Hier gilt es den Insekten einen abwechslungsreichen Lebensraum zur Verfügung zu stellen. Das Angebot der kostenlosen Blühsamen-Tütchen haben die Bürgerinnen und Bürger zahlreich wahrgenommen und diese waren innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Zwischenzeitlich beginnen die Blühwiesen im Gemeindegebiet zu blühen.

 

In der Kindertagesstätte Heinebach beschäftigte sich die Zappelfüßchen-Gruppe mit dem Lebensraum von Insekten und Bienen und so wurden bereits für den Muttertag Samenherzen selbst hergestellt und verschenkt. Für die Anpflanzung der Blumen- und Blühpflanzen wurden durch den Bauhofmitarbeiter Marlon Petrus zwei massive Hochbeete gebaut und vor dem Familienzentrum aufgestellt.

 

Die Kinder der Zappelfüßchen-Gruppe mit den Erzieherinnen Anne Eißler und Silke Schneider haben sich gemeinsam die Pflanzen für die Hochbeete bei Blumen Mey in Heinebach ausgesucht und mit einem Bollerwagen in die Kindertagesstätte geholt. Mit der Unterstützung und Anleitung durch Herrn Godehard Hannig vom benachbarten Wohnkonzept 55+ wurden die Blumen von den Kindern in die Hochbeete gepflanzt, der Blühsamen gesät und anschließend kräftig gegossen. Die Kinder waren sehr eifrig bei der Sache und versprachen immer nach den Blumen zu schauen und sie zu gießen. An Herrn Hannig richteten sie ein lautstarkes „DANKE“, dass er sie bei der Pflanzaktion unterstützt hat.

 

Auch die anderen Gruppen der Kita „Haus der kleinen Füße“ in Alheim-Heinebach haben Blühflächen erschaffen. So wurde auf dem Kitagelände zwei Blühstreifen und ein Bienenhügel angelegt. Eine weitere Blühfläche entstand auf dem Spielplatz neben dem Friedhof und wird von den Kindern regelmäßig besucht und gepflegt.

 

 

Foto:

 

Anne Eißler und Godehard Hannig (mit Masken) bepflanzen mit den Kindern der Zappelfüßchen-Gruppe die Hochbeete

 

 

Bild zur Meldung: Kinder pflanzen für die Bienen