Schriftgröße ändern:
normal  groß  größer 
 
 

Siegel DNP 2016_1

 

 

BNE Auszeichnung Kommune 2016

 

UNESCO-Weltaktionsprogramm

Teilen auf Facebook   Drucken
 

HESA-Dauerausstellung im Rathaus

Alheim, den 08.02.2019

Aktueller Schwerpunkt der HESA-Dauerausstellung im Rathaus der Gemeinde Alheim: „Dachdämmung im Gebäudebestand“ | nächste kostenlose „Bürgersprechstunden Energie“ am 28. Februar, 27. März und 25. April

 

Aktualisierung der HESA-Dauerausstellung: Die Hessische Energiespar-Aktion (HESA) und die Gemeinde informieren bis zum 20. März im Rathaus der Gemeinde Alheim, Alheimerstraße 2, 36211 Alheim, über „Dachdämmung im Gebäudebestand“. Kostenloses Informationsmaterial ist vor Ort erhältlich. Außerdem weist die HESA auf die nächsten kostenlosen „Bürgersprechstunden Energie“ am 28. Februar, 27. März und am 25. April, jeweils ab 14:00 Uhr, in den Räumlichkeiten im Rathaus hin. Die Energieberatung führt der HESA-Regionalpartner und Energieberater Klaus Ohlwein durch. Ratsuchende können sich bei Herrn Moritz unter der Telefonnummer 06623 9200-20 anmelden.

 

Wohngebäude, die vor der ersten Energiekrise errichtet wurden, haben nur den mäßigen Wär­meschutz der damaligen Zeit. Zwei Probleme kennzeichnen alte Dächer: im Sommer heiß und im Winter kalt. Das bedeutet hohe und vermeid­bare Wärmeverluste durch das Dach, die bei einem Einfamilien­haus schon 500 bis 800 Liter Heizöl pro Jahr betragen können. Die Einsparung durch eine nachträgliche Dachdämmung liegt meist zwischen 10 und 20 Prozent – je nachdem wie gut oder schlecht der alte Wärmeschutz war. Berechnungsgrundlage für anstehende Sanierungsmaßnahmen ist der „Energiepass Hessen“, ein Beratungsinstrument der Hessischen Landesregierung, der zum Selbstkostenpreis von 37,50 € angeboten wird. Er zeigt Schwachstellen eines Hauses auf, ermittelt Einsparpotenziale und Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen und schlägt Handlungsmöglichkeiten vor.

 

Die Hessische Energiespar-Aktion, www.energiesparaktion.de, ist ein Angebot der Hessischen LandesEnergieAgentur (LEA).

 

Foto: Dauerstellung im Alheimer Rathaus