Schriftgröße ändern:
normal  groß  größer 
 
 

Siegel DNP 2016_1

 

 

BNE Auszeichnung Kommune 2016

 

UNESCO-Weltaktionsprogramm

Teilen auf Facebook   Drucken
 

19. Neujahrsempfang der Gemeinde Alheim

Alheim, den 30.01.2019

Alle Jahre wieder – und dies nun schon seit 19 Jahren – lädt die Gemeinde Alheim zum Neujahrsempfang ein. Im Haus der Generatione durften wir am 23.01.2019 einen abwechslungsreichen und sehr eindrucksvollen Abend mit vielen Gästen erleben.

 

Schon lang vor der Veranstaltung liefen über 40 aufgeregte Kinder der Lindenschule und Martin-Luther-Schule umher und freuten sich auf ihren großen Auftritt. Denn der Chor und die Jeki-Gruppe eröffneten unter der Leitung von Frau Dorothea Becker-Puhl und Frau Erda-Maria Didszun musikalisch den Neujahrsempfang. Und der Auftritt war wirklich klasse und wurde mit dem anschließenden Applaus entsprechend gewürdigt.

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch Bürgermeister Georg Lüdtke, blickte man gemeinsam auf die Geschehnisse und Highlights des vergangenen Jahres zurück. Bürgermeister Lüdtke bedankte sich bei Allen – sei es ehrenamtlich, geschäftlich oder sportlich - die sich stets zum Wohle der Gemeinde Alheim einsetzen und betonte, dass wir Menschen brauchen die sich engagieren, die Spaß haben an der Leistung, die Vorbild sind und auch sein wollen für die nächste heranwachsende Generation.

 

16 Jahre war Mathias Knoch als 1. Vorsitzender des SV Osterbach tätig. Für seine langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit und seine Verdienste zum Wohle der Bevölkerung wurde Mathias Knoch durch den Kreisbeigeordneten Heinz Schlegel an diesem Abend mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet.

 

Einen etwas anderen Blickwinkel auf den Klimawandel und die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen auf der Erde präsentierte der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Marc Heinzerling, in seiner Ansprache und dem Video „Nachricht an meine Enkelkinder“ von Alexander Gerst, was dieser in den letzten Stunden an Bord der ISS aufgenommen und an uns alle gerichtet hat.

 

Unter dem Motto „Wir sind die Retter von MORGEN“ präsentierte Martin Heunser die Entstehung und den Werdegang von den Löschstrolchen der Freiwilligen Feuerwehr Baumbach. Diese sind anfangs mit 3 Kindern gestartet und zählen nun bereits 14 Löschstrolche, mit denen zwischenzeitliche viele Aktionen, wie Plätzchenbacken und Kinobesuche umgesetzt wurden.

 

Im Anschluss wurde der Film vom Projekt „Pimp your town – Ernährung spezial!“, der während der 2. Alheimer Klimawoche gedreht wurde, präsentiert. Hier haben sich Kinder der Lindenschule und Jakob-Grimm-Schule gemeinsam mit „Ernährungsexperten“ und ehrenamtlichen Politikern mit den Themen Ernährung und Politik auseinander gesetzt.

 

Über die Neuausrichtung des Gesundheitsstandortes Alheim sowie die Ziele des Asklepios Medizinischen Versorgungszentrums Alheim berichtete der Asklepios Regionalgeschäftsführer Hessen und Geschäftsführer der MVZ Hessen Hessen GmbH, Dr. Christian Höftberger.

 

Unter der Überschrift „Eine Schule für Hadha“ stand der eindrucksvolle und zum Nachdenken aufrufende Vortrag von Andrea und Konrad Viereck. Das Ehepaar war vier Wochen in Äthiopien, um dort beim Bau einer Schule zu helfen.

 

Für ein weiteres Highlight sorgten junge Frauen und Männer der Christlichen Gemeinde Heinebach mit musikalischen Beiträgen, die von Jesus Christus erzählten.

 

Sehr eindrucksvoll wurde das Haus der Generationen vom Blumenhof Sterkelshausen dekoriert. Bei guten Gesprächen und Köstlichkeiten aus der Region verbrachten viele Gäste noch einen kurzweiligen Abend.

 

 

Allen Sponsoren und Mitwirkenden an dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank!

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: 19. Neujahrsempfang der Gemeinde Alheim

Fotoserien zu der Meldung


Neujahrsempfang 23.01.2019 (30.01.2019)