Schriftgröße ändern:
normal  groß  größer 
 
 

Siegel DNP 2016_1

 

 

BNE Auszeichnung Kommune 2016

 

UNESCO-Weltaktionsprogramm

Teilen auf Facebook   Drucken
 

Projekt Regio-Twin gestartet

Alheim, den 21.10.2016

Vom 18. Auf den 19. Oktober waren Kathrin Klaffke und Dennis Reuß, Klimaschutzmanager aus Hümmling im Emsland zu Gast im Alheimer Land, denn Hümmling ist der RegioTwin Partner von der ZuBRA Region.

 

Das Projekt RegioTwin wird von der Universität Kassel betreut und  führt das Prinzip des Twinnings erstmals in den kommunalen Klimaschutz in Deutschland ein. Das Projekt erprobt, inwiefern eine vertiefte Zusammenarbeit zwischen zwei Kommunen die Umsetzungsquote von Klimaschutzmaßnahmen erhöhen kann.

 

Ziel des Projektes ist es, mehr Klimaschutzstrategien und –maßnahmen umzusetzen. Dafür gehen zwei Kommunen eine einjährige Partnerschaft ein wobei eine  Kommune die beratende Rolle übernimmt und die andere Kommune die umsetzende Rolle. Im Rahmen des Projektes sind der Naturstandpunkt Hümmling als umsetzende  und die ZuBRA Region als beratende Region  eine einjährige Partnerschaft eingegangen, die am 18. Oktober mit einer feierliche Unterzeichnung durch den Bürgermeister Georg Lüdtke und den ersten Beigeordneten Aribert Kirch besiegelt wurde. Anschließend begaben sich die Partner auf eine sogenannte Study Tour durch das Alheimer Land. Dabei fuhren sie mit Segways der Kirchner Solar Group  entlang des Energielehrpfades, besuchten die Kirchner Solar Group und den Solarpark Münzelberg, den Kindergarten Heinebach, das Familienzentrum, die Holzhackschnitzelanlage und die Biogasanlage. Außerdem erkundete die Gruppe das Umweltbildungszentrum Licherode und erfuhr wie wichtig Bildung für nachhaltige Entwicklung im Kontext einer gesamtheitlichen regionalen Entwicklung ist.

 

Am Ende der Study Tour waren die Gäste aus Hümmling sichtlich beeindruckt von Alheim und dem, was schon alles im Bereich Erneuerbare Energien, Bildung und kommunalem Klimaschutz  passiert. Nun geht an die gemeinsame Projektumsetzung. Geplant sind zum Beispiel Thermografie Spaziergänge, LED Lampentauschtage und die mögliche Ausbildung der beiden Klimaschutzmanger zu Seniorumwelttrainern. 

 

Es wird ein spannendes Jahr für Alheim und Hümmling.