Schriftgröße ändern:
normal  groß  größer 
 
 

Siegel DNP 2016_1

 

 

BNE Auszeichnung Kommune 2016

 

UNESCO-Weltaktionsprogramm

Teilen auf Facebook   Drucken
 

Die Sonne schickt keine Rechnung...

Alheim, den 27.07.2012

Auf dem Weg die Gemeinde Alheim so weit wie möglich bis zum Jahre 2030 energieautark zu machen – und alle davon profitieren zu lassen – wurde auch Erhebliches für die Versorgungssicherheit von  E-Bikes und E-Autobesitzer geschaffen.

 

 „Nun laden wir alle Fahrer von E- Bikes und E- Autos, die ihren Urlaub in der Heimat machen oder auch auf der Durchreise sind, neben dem Besuch des spannenden ZuBRA Energielehrpfades entlang des R1/5 auch ein, an den drei vorhandenen Solartankstellen in Alheim–Heinebach kostenlos ihre E-Fahrzeuge über Solarkraft aufzutanken, denn die Sonne schickt keine Rechnung“, so Bürgermeister Georg Lüdtke und Christian Wahl, Geschäftsführer von der Firma Kirchner Solar Group GmbH.

 

Für das Unternehmen Kirchner Solar Group GmbH war es 2011 natürlich eine Selbstverständlichkeit, der Gemeinde Alheim, die in der erneuerbaren Energiegewinnung einen besonders hohen Stellenwert besitzt, auf der südlichen Parkanlage des Bahnhofes in Alheim – Heinebach eine Solartankstelle im Rahmen der Pro Region Energietage 2011 die unter Motto „Elektromobilität“ stand dauerhaft zur Verfügung zu stellen und in Betrieb zu nehmen - ein Novum im Kreis Hersfeld-Rotenburg

 

So kann in Alheim jedes E-Mobil wie beispielsweise Elektroautos, E-Bikes oder auch ein Segway-Personal-Trainer (selbstbalancierenden Beförderungsmittel mittels Elektromotor) dort mit Strom aus 100% Sonnenenergie kostenlos und umweltfreundlich voll getankt werden. Umso erfreulicher ist es zudem, dass der Wirt der beliebten Freizeitgastronomie „Alheimer Schlachtschiff“ direkt am R1/5 am Freizeitsee Heinebach für E-Bikes eine Lademöglichkeit mit Solarstrom betrieben zur Verfügung stellt.

 

Und so bietet sich für jeden Gast die einmalige Möglichkeit, während das E-Mobil geladen wird,  den ZuBRA-Energielehrpfad (www.zubra.de) entlang des vom ADFC mit 4 Sternen ausgezeichneten Fulda-Radweg R1/R5 zu erkunden. Dies auch per Segways, die man bei der Firma Kirchner Solar Group GmbH nach Voranmeldung mieten kann. Insgesamt 12 Infotafeln informieren über die regionale Nutzung von Solarenergie, Wind- und Wasserkraft, Biomassenutzung und Nahwärme und weisen an geeigneten Standorten auf Anlagen hin, die Energie aus erneuerbaren Quellen erzeugen.

 

Wollen Sie sich aber nur erholen und ausspannen dann bietet sich die Möglichkeit, sich im Solar-Bistro mit Fair-Trade-Produkten, wie Kaffee, aber auch Kaltgetränken zu stärken oder eine kleine Shopping-Tour im Fair-Trade-Shop  im Kompetenzzentrum der Kirchner Solar Group GmbH zu machen.

 

Oder man nutzt die Möglichkeit im Innerortskern von Heinebach die vielfältige Gastronomie zu besuchen.

 

Herzlich Willkommen in Alheim  – Die Zukunft rollt auch auf zwei Rädern und Alheim hat den ersten Schritt in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung eingeschlagen.

 

gez.

Georg Lüdtke

Bürgermeister

 

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Die Sonne schickt keine Rechnung...

Fotoserien zu der Meldung


Solartankstellen in Alheim (27.07.2012)