Informationsveranstaltung „Lichtimmissionen, Artenschutz und Bürgerbelange“

20.09.2021 um 18:00 Uhr

Der bestirnte Himmel über mir … und was davon noch übrig ist!

 

Anforderungen an den Nachtschutz in Kommunen am Beispiel der Erfahrungen

des Sternenpark im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön und der Sternenstadt Fulda

 

Im Rahmen der Alheimer Klimatage 2021 möchte sich die Gemeinde Alheim mit dem Thema „Lichtimmissionen, Artenschutz und Bürgerbelange“ auseinandersetzen. Hierzu konnte die Referentin Sabine Frank vom Sternenpark im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön engagiert werden.

 

Die Informationsveranstaltung findet

 

am Montag, 20.09.2021 um 18:00 Uhr

im Haus der Generationen, Am Minnstück 2, 36211 Alheim-Heinebach,

 

statt und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich hierzu eingeladen.

 

Hier sollen die Teilnehmer/innen auf die Nacht als schutzbedürftigen Raum aufmerksam gemacht werden – Bürgerbelange aber nicht vernachlässigt werden. Es werden neben den Auswirkungen des Verlusts der Nacht auch die Anforderungen an umweltverträglichere Beleuchtung sowie Handlungsebenen mit best-practice Beispielen im technischen, planerischen und gestalterischen Bereich sowie die rechtlichen Anforderungen und Möglichkeiten im Bereich der Genehmigungsverfahren vorgestellt.

 

 

Lange Zeit wurde die Nacht als schützenswerte Umgebung vernachlässigt: in der Stadt- und Landschaftsplanung, in der Ortsgestaltung und auch beim Naturschutz und insbesondere Erhalt der Biodiversität.

 

Durch die gestiegene Leistungsfähigkeit der Leuchtmittel (LED) werden in kurzer Zeit unsere Nächte jedoch immer heller und dies nicht ohne Folgen. Schließlich bestimmt der Wechsel von Hell und Dunkel den Rhythmus allen Lebens und Unterbrechungen haben vielfältige Auswirkungen. Insbesondere die sehr lichtempfindlichen Arten, die die Mehrheit der Arten stellen, sind durch das Übermaß an Licht bedroht. Nicht umsonst wurde Kunstlicht im jüngst im Bundestag verabschiedeten sog. Insektenschutzgesetz (Neuregelung des Bundesnaturschutzgesetzes) Tatbestandsmerkmal aufgenommen.

 

Bei klarer Sicht können nach der Veranstaltung noch die vor Ort sichtbaren Sterne am Nachthimmel erläutert werden.

 

Referentin: Sabine Frank, Sternenpark im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön, Landkreis Fulda und Sternenführerin im Verein Sternenpark Rhön e.V.

 

Inhalte des Vortrages (Anpassung möglich):

 

  • Vom Wert der Nacht
  • Definition Lichtverschmutzung/Auswirkungen auf Mensch, Arten und Umwelt
  • Anforderungen an umweltverträglichere Beleuchtung
  • Tatsächlich Rechtliches (Beleuchtungspflichten, Normen, Vermeidungspflichten und Schutzbestimmungen)
  • Handlungsmaßnahmen, Bebauungspläne, Bauvorhaben, Lichtleitlinie und Best Practice Beispiele
  • Objektive und subjektive Sicherheit
  • …der bestirnte Himmel über mir!
  • Nach der Veranstaltung bei klarer Sicht: kleiner Himmelsausflug

 

 

Anmeldungen im Alheimer Rathaus bei Bianca Schmidt, E-Mail: schmidt@alheim.de oder Telefon: 06623-920032.

Foto zur Veranstaltung

Veranstaltungsort

Haus der Generationen Heinebach

Telefon (05664) 6272
Mobiltelefon (01520) 4084465

Veranstalter

Gemeinde Alheim

Alheimerstraße 2
36211 Alheim
Telefon (06623) 9200-0
Telefax (06623) 9200-40
E-Mail E-Mail:
www.alheim.de