GEMEINDE ALHEIM ERHÄLT ZUWENDUNGSBESCHEID ...

Gemeinde Alheim erhält Zuwendungsbescheid ...

... i. H. v. 68.000,00 € für die Erstellung eines Starkregenrisikomanagements

Auf Grund der Starkregenereignisse mit Überschwemmungen im Jahr 2021 wurde von der Gemeinde Alheim über die Konjunkturförderung Sondervermögen „Hessens gute Zukunft sicher“ im Oktober 2021 ein Förderantrag zur Erstellung eines Starkregenrisikomanagements bei dem Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz eingereicht.

Da jedoch das beantragte Förderprogramm am 04.05.2021 abgelaufen war, wurde von der zuständigen Förderstelle, Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen „WIBank“, der Förderantrag nach dem neuen Merkplatt „Kommunale Klimarichtlinie“ beschieden.

Nach fachtechnischer Prüfung des Förderantrages, durch die HessenEnergie Gesellschaft für rationelle Energienutzung mbH, erhielt die Gemeinde Alheim im Juli 2022 einen Zuwendungsbescheid i.H.v. 67.734,80 €.

Die Förderung bezieht sich auf Ingenieurleistungen gem. HOAI, der Leistungsphasen 1 und 2, Ziel ist es hierbei eine qualifizierte Grundlage zur Bewertung der starkregenbedingten Überflutungsgefahren und Risiken zu erarbeiten und darauf aufbauend ein ganzheitliches Handlungskonzept zur Vermeidung von Überflutungsschäden infolge von Starkregen für die Gemarkung Alheim zu erstellen.

Wichtig ist bzw. war bei der seinerzeitigen Antragstellung aus Sicht der Gemeinde Alheim, dass bei der qualifizierten Grundlagenermittlung auch die Bevölkerung, die Feuerwehren, Behörden usw. mit einbezogen werden. Auch werden bei den Ermittlungen die angrenzenden Kommunen sowie forstwirtschaftlichen Flächen mit Berücksichtigung finden.

Im zweiten Schritt soll dann die Umsetzung des Handlungskonzeptes erfolgen, welches wieder durch das Land Hessen gefördert wird.